Life goes on and on...

Was Liebe anstellt..

Ich war nie so. Ich war immer cool und stark und konnte weiter machen egal was war. Ich erinnere mich an die Zeit als ich mich von meinem Ex-Freund getrennt hatte. Es hat mir nicht mal etwas ausgemacht, mit ihm weiterhin zu arbeiten. Damals sagte meine Arbeitskollegin noch zu mir: "Sagmal, machts dir nichts aus ihn immer hier zu sehen?" Nöö, hat es nie, ich fands im Gegenteil eher witzig zu sehen wie er an der Trennung litt und ich ganz cool rüberkam und lachen konnte. "Dann ist es auch keine echte Liebe" erwiderte sie damals. Ich weiß nicht was unter echter Liebe verstanden wird. Was ist echte Liebe und was ist dann unechte Liebe? In dem Moment denkt man doch, dass man liebt, also es fühlt sich doch echt an? Wie kann man dann sagen dass es echt oder "unecht" ist. Ich bin der Meinung, dass jede Art von Liebe echt ist. Nur liebt man jeden Menschen unterschiedlich. Ich kann jetzt im Nachhinein nicht sagen, dass ich meinen ex-ex-Freund nie geliebt hab, weil ich erst durch meinen letzten Freund gemerkt habe was Liebe ist. Diese Aussage wäre falsch. Ich habe ihn anders geliebt. Das wäre richtig. Ich habe ihn auch intensiv geliebt, ich war auch eifersüchtig und machte mir Gedanken um ihn und genoss die Zeit mit ihm. Aber irgendwann habe ich gemerkt, dass es doch nicht mehr so passt und es war Schluss. Aber mit der Trennung hatte sich das ganze auch erledigt. Wir hatten noch einige Zeit Kontakt miteinander, haben uns noch gesehn. Es war nicht leicht von heute auf morgen einen Menschen zu verlassen mit dem man 2 Jahre zusammen verbracht hat. Aber es war zu schaffen und es ist mir auch nicht außerordentlich schwer gefallen muss ich sagen. Nicht so schwer wie jetzt. Wo ich jeden Tag an ihn (der letzte) denken muss. Dass ich ihm so eine große Macht über mich gegeben habe, macht mich voll fertig. Dass er die Macht darüber hatte wie ich mich fühlte oder wie meine Stimmung ist. Dass ich wegen ihm depressiv wurde, weil ich nichts schönes mehr hatte. Man kann sich das wie eine Gleichung vorstellen. Auf der einen Seite hatte ich ein kleines Plus, weil ich ihn hatte. Auf der anderen Seite hatte ich hundert Minusse. Ich hatte keinen Ausgleich. Und nur wegen ihm bin ich jetzt in dieser Situation, dass ich eine Therapie machen muss. Aber ich bin dankbar. Weil ich weiß, es kann nur besser werden. Jetzt habe ich mein Leben in meiner Hand. Und jeder ist ja bekanntlich seines Glückes Schmied

20.7.16 11:56, kommentieren

Sherazade

Ich vermisse dich gerade unnormal. Ich war eben mit paar Freunden im auto unterwegs als eine von denen das Lied Sherazde von kurdo anmachte. In der ersten Sekunde als ich die Melofie hörte machte sich ein wohliges gefühl in mir breit. Ich hatte so ein schönes süßes gefühl abrr ich wusste erst mal nicht warum. Als ich dann weiter hörte, fiel mir wieder ein warum. Du hattest für mich immer auf diesen beat gerappt. Ich liebte die melodie von diesem Lied und bat dich immer zu rappen. Du machtest den beat an und fingst an freesytle texte zu rappen und ich schaute dir zu und war nur am lächeln. Ich kann diese momente mit dir gar nicht beschreiben. Ich fühle mich wie in einer anderen Dimension, wenn du mir was vorrapptest. Vor allem wenn die texte mich beinhalteten. Aber bei so einer tollen melodie wie sherazde kann man nur über liebe rappen. Ich war so traurig in diesem Moment als es mir wieder einfiel. Diese tollen tage mit dir. Dieses gefühl mit dir. Was ich nie wieder fühlen werde. Weil ich weis dass dieses gefühl immer mit dir verbunden bleibt und das keiner ersetztrn wird. Klar werd ich mit der zeit weniger an dich denken und auch dieses Gefühl vergessen und bei anderen menschen andere dinge fühlen. Aber es macht mich unendlich traurig, dass ich genau dieses gefül niemald wieder fühlen werde. Mir ist danach eingefallen dass ich dich einige male beim rappen aufgenommen hatte und suchte nach den audios. Deine stimme zu diesem beat wieder zu hören brachte mich zurück an diese tage. Ich weiß nicht was ich in diesem moment fühlte. Es war ein Gemisch aus glück über diese tollen momente und Traurigkeit. Die worte die du verwendet hast und auch wie du mich angesehn hast. Das kann doch nicht vorgespielt gewesen sein. Und das kann doch nicht einfach so weg sein. Es geht mir wunderbar ohne dich. Es geht mir so gut wie noch nie ohne dich. Und ich weiß sobald du wieder da sein solltest wird es mir schlecht gehen. Und doch kann ich dich nicht aus meinem herz rausreißen. Ich will dass es aufhört. Ich wünschte ich hätte dich nie kennengelernt. Denn dann hätte ich diese leere in meinem herzen niemals bemerkt.

16.7.16 23:56, kommentieren